Zum Großalmeyerschloss im Nationalpark Bayerischer Wald

Großalmeyerschloss Nationalpark Bayerischer WaldJa, ich gebe es zu, ich mag sie nicht sonderlich. Die sogenannte Übergangszeit, die gerade für die Wanderer alles andere als einladend daherkommt. Ich meinte die Zeit zwischen Winter und dem Frühjahr bzw. Sommer.

In den tieferen Lagen ist es bereits sonnig, warm und v.a. schneefrei. In den höheren Lagen dagegen kann es durchaus sein, dass man immer wieder noch auf das “weiße Glück” trifft. Da ich aber darauf sehr gut verzichten kann, hat es nun ein wenig gedauert, bis ich wieder mal eine Tour gestartet habe.

Ziel diesmal war das Großalmeyerschloß im Nationalpark Bayerischer Wald. Dies wollte ich im Winter bereits schon mal mit den Schneeschuhen ansteuern, aber aufgrund heftigen Schneefalls habe ich diese Tour damals abgebrochen. Aber nun war es soweit, und ich machte mich an einem schönen Frühlingstag spät abends noch auf Richtung Großalmeyerschloß.

Los gings in Mauth beim Parkplatz Dreikönigsloipe, und entlang des “Jägerstraßls”, der zu der Zeit gültigen Umleitung des E6 bzw. des Goldsteigs folgend bis zum Tummelplatz. Ein herrlicher Platz, der eigentlich schon zur Brotzeit einladen würde. Aber da die Zeit schon etwas fortgeschritten war, machte ich mich gleich auf weiter Richtung Ziel Großalmeyerschloß. Großalmeyerschloss Nationalpark Bayerischer Wald

Der Name täuscht ein wenig, denn ein Schloß erwartet den geneigten Wanderer nicht. Vielmehr ein kleiner, aber wunderbarer Felsengipfel, der tatsächlich traumhafte Ausblicke auf den Nationalpark Bayerischer Wald ermöglicht. Ich jedenfalls war und bin sehr begeistert von diesem Gipfel und den Blicken, welche dieser gewährt.

Und als ich am Gipfelkreuz saß, und die “Gipfelhoiwe” genoss, habe ich gewusst, was ich in den letzten Wochen doch etwas vermisst habe: genau dieses typische Gipfelfeeling…

[http://www.komoot.de/tour/865334]

Pin It on Pinterest